FDP.Die Liberalen
Eglisau
Ortspartei Eglisau
26.09.2018

Dafür setzen wir uns in Eglisau ein!

Die FDP Eglisau setzt sich aktiv für eine zukunftsorientierte und nachhaltige Entwicklung von Eglisau mit gesunden Finanzen ein. Schwerpunktthemen wie der Bau des neuen Sekundarschulhauses und die damit verbundene Chance der Prüfung einer Tagesschule stehen bei uns nebst der Befürwortung der Einheitsgemeinde und der Umfahrung Eglisau genauso auf der Agenda wie die Nutzung gemeinsamer Strukturen im Rafzerfeld. 

Tagesschule: "Lebensraum Schule“

Eglisau verfügt über ein gut funktionierendes Tagesstruktur Angebot. Heute ist der Hortbesuch keine Ausnahme mehr, sondern eher die Regel für viele Familien und die Nachfrage wächst. Eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, eine effizientere Schulorganisation und ein stärkerer sozialer Zusammenhalt sind nur ein paar wenige Vorteile eines Tagesschulmodelles. Erstrebenswert wäre es für uns, wenn jedes Familienmodell irgendwann in Eglisau seinen Platz findet. Das Angebot der Tagesstruktur und das der Tagesschule könnten parallel nebeneinander laufen.

Die Ausgangssituation zur Prüfung der Machbarkeit einer Tagesschule in Eglisau ist zum momentanen Zeitpunkt gut. Eglisau verfügt über mehrere Schulstandorte und mit dem Projekt des Neubaus der Sekundarschule in ein paar Jahren könnte jetzt die gesamte Situation der Räumlichkeiten und Möglichkeiten geprüft werden. Aus unserer Sicht drängt sich die fundierte Prüfung einer Tagesschule Eglisau unbedingt auf.

Neubau Sekundarschulhaus und Infrastruktur

Das starke Bevölkerungswachstum mit vielen junge Familien führte zu einer starken Erhöhung der Schülerzahlen. Zuerst im Kindergarten und nun in der Primarschule, wird sich diese Zunahme demnächst auch in der Oberstufe auswirken. Eine Auslagerung der Sekundarschule aus dem Städtli ist die notwendige Folge für die wachsende Primarstufe auf beiden Rheinseiten. Das neue Sekundarschulhaus soll für 9 Klassen mit Erweiterung auf 12 Klassen geplant werden. Zusätzlich wird eine Doppelturnhalle benötigt um den Turnunterricht abzudecken. Die Ortsvereine profitieren von einem besseren Angebot. Als wünschenswerter Standort ist das Areal beim Schlafapfelbaum beim Kanton für die notwendige Umzonung in Abklärung. Die Baukosten von ca. 33 Mio. Franken stellen eine große Herausforderung für den zukünftigen Haushalt dar. Die bisher vorgenommenen Rückstellungen sollten eine zu große Steuerfusserhöhung vermeiden. Der gescheiterte Zweckverband mit der Schule unteres Rafzerfeld verlangt nun den «Alleingang» um den dringend nötigen Schulraum bereitzustellen. Eine Option der Erweiterung um 3 Klassen für einen Anschlussvertrag soll in der Planung berücksichtigt werden. Nach der definitiven Standortwahl soll im Frühling 2019 ein Architekturwettbewerb den weiteren Weg, verbunden mit verbindlichen Kosten aufzeigen. Ein Bezug wird für das Schuljahr 2021/2022 angestrebt.

Weitere Schwerpunkte unserer Ortspartei sind:

  • Einheitsgemeinde (Ja)
  • Umfahrung Eglisau (Ja)
  • Nutzung gemeinsamer Strukturen in der Region Rafzerfeld, insbesondere Lehrschwimmbecken