FDP.Die Liberalen
Eglisau

Hansruedi Leuenberger

Hansruedi Leuenberger

Lernen Sie kennen

Hansruedi Leuenberger, dipl. Architekt (Jahrgang 1949)

Kandidatur: Schulpflege (bisher)

"Mit Weitsicht zum Erreichbaren"

Dafür setzt er sich ein/Dafür steht er:

  • Umsichtiger, verantwortungsvoller Einsatz unserer finanziellen Mittel
  • Weitsichtige Planung der Schulinfrastruktur
  • Langfristig tragbare Entwicklungen alimentieren
  • Verstärkte Zusammenarbeit sowohl auf Gemeinde- wie Nachbarschaftsstufe

 

F: Hansruedi, Du stellst dich ein weiteres Mal zur Wahl. Was ist Deine Motivation?

A: Ich arbeite gerne in einem motivierten Team an der Zukunft unserer gut aufgestellten Schule. Auch das enttäuschende Scheitern des Zweckverbandes mit der Schule unteres Rafzerfeld für ein gemeinsames Sekundarschulhaus fordert unsere Schule weiter eine gute und finanzierbare Lösung für diese Infrastruktur zu finden. Diese Aufgabe ist für mich eine „Herzensangelegenheit“ geworden, die ich gerne mitgestalten möchte. Auch die Neueinführung der Rechnungslegung nach HRM2 verlangt eine umsichtige Planung der ich mich gerne stellen möchte.

F: Was ist dir generell an der Politik wichtig?

A: Eine klare verlässliche Haltung in einem offen gestalteten Umfeld. Vermehrte Zusammenarbeit innerhalb der Gemeinde, aber auch zu unseren Nachbarn im Rafzerfeld.

F: Erzähl uns doch ein bisschen wer Hansruedi sonst noch ist? Woher kommst du/was machst du in der Freizeit? Was ist dir wichtig?

A: Aufgewachsen ebenfalls in einer Rheinstadt (Basel) wohne ich mit meiner Familie seit 1980 in Eglisau. Nach 20 Jahren im Städtli (Obergass) bezogen wir unser Eigenheim an der Brunnaderenstrasse. Damit verbunden ist auch eines meiner Hobbys, die Pflege des Rebhanges für den eigenen Wein. Gerne und regelmässig besuche ich unseren tollen Eglisauer Wuchemärt zum Abschluss einer Arbeitswoche.

F: Wofür hast du kein Verständnis? Was macht dich wütend?

A: Klare Meinungsäusserungen sind für mich zentral und sollen auch offen und korrekt kommuniziert werden.

F: Wo siehst du deine Stärken und Schwächen?

A: Pragmatische Lösungsfindungen fordern mich seit Jahren und gerne setze ich diese in offenen Teamkulturen um. In der Politik sind aber manchmal die Wege unglaublich verschlungen und lang, was viel Geduld und Durchhaltewillen erfordert. 

F: Was bringst Du speziell in die nächste Legislatur der Schulpflege ein?

A: Der dringend notwendige Schulraum ist am richtigen Ort geplant und finanziell tragbar für Eglisau beschlossen und umgesetzt. Das neue Rechnungsmodell ist eingeführt und der Steuerfuss bleibt trotz moderatem Wachstum möglichst stabil.

F: Welche Themen liegen dir ganz speziell am Herzen für Eglisau und was wünscht du dir/uns?

A: Weitsichtige Lösungen für unsere Infrastrukturherausforderungen der Schule (Aus-lagerung der Sekundarschule aus dem Städtli) und das weiterhin ungelöste Verkehrsproblem in Eglisau ohne die noch weit entfernte Umfahrung. Der Strassenübergang an der Schaffhauserstrasse für Velos und Fussgänger sollte optimal mit einem Steg gelöst werden.

F: Wieso sollen die Eglisauerinnen und Eglisauer dich in die Schulpflege wählen?

A: Ich setze mich für einen gezielten, umsichtigen aber auch sparsamen Einsatz unserer finanziellen Mittel ein. Weitblickende Umsetzung für unsere Infrastrukturherausforderungen sind dringend und ein grosses Anliegen von mir. Ich fühle mich kompetent und mit viel Erfahrung für diese anstehenden Aufgaben zum Wohle der Gemeinde Eglisau.